Jun 4, 2008

Domain Marketing für Einsteiger

Jeder der im Internet sein Geld verdient wird sich schon ein oder mehrere Male mit dem Registrieren von Domains auseinandergesetzt haben. Domains können auf unterschiedlichste Art und Weise genutzt werden:

  • zur Weiterleitung (301 natürlich ;-))
  • für die eigene Webseite (zur Projektierung)
  • zur Miete
  • zum Verkauf (als Parkingseite)
  • Da die Anzahl der freien Domains immer weiter abnimmt und das Interesse am Internet immer weiter steigt, ist das Thema Domain-Marketing ein wichtiger Bereich geworden. Aus diesem Grund habe ich im Folgenden mal einige Themen dazu angerissen:

    Domainverkaufspreise:

    Zur Orientierung ist es manchmal nicht schlecht einfach mal zu schauen was in der Vergangenheit für die Ein oder Andere Domain bezahlt wurde. Folgende Seiten bieten Informationen über Domainverkaufspreise:

  • domainpreise.org
  • domain-preise.eu (Verkaufspreise der letzten 3 Tage)
  • domain-recht.de (Domain-Preisspiegel)


  • Newbie Guides:

    Für Leute, die ins Domain-Biz einsteigen wollen, wurden in den bekanntesten Domainforen consultdomain.de, domainforum.info und domain-people.de hilfreiche Newbie Guides angelegt, die Einsteigern als Anleitung und Übersicht über Do’s and Don’ts im Domainmarketing dienen können:

  • Informationen für Einsteiger mit allgemeinen Tipps zum Reggen und Kaufen von Domains
  • Domain Newbie FAQ
  • Newbie – Guide mit vielen wichtigen Links (Domain-Abfrage, Markenschutz, Registrare/Hoster, Internetrecht)

  • Wert einer Domain:

    Das Thema Domainbewertung ist natürlich eines der spannendsten aber leider auch das Schwierigste, da sich pauschal kaum brauchbare Aussagen über den Wert einer Domain machen lassen. Dennoch gibt es Hinweise die zur ungefähren Wertermittlung beitragen können. Einige Faktoren die bei jeder Domain neu analysiert werden müssen:

  • Anzahl Google Suchergebnisse (Marktpotential/Internetaffinität)
  • Anzahl Google Adwords Anzeigen (evtl. auch Traffic Estimator benutzen)
  • Anzahl Treffer in Keyworddatenbanken
  • Type-Ins
  • Traffic (Art und Höhe der Linkpopularität)
  • Verfügbarkeit anderer TLDs
  • Verkäufe ähnlicher Domains (Ankaufschancen)
  • Suchmaschinentauglichkeit (u.a. auch Alter der Domain)
  • Länge, Bindestrich, IDNs
  • Klang und Merkbarkeit (Brandinggüte)
  • kommerzielle Nutzbarkeit (geeignet für die Vermarktung im Internet)
  • Markenrecht, Titelschutz (Rechtslage – Risiko)


  • Webseiten zur Domainbewertung:

  • Bewertung von Domain-Namen mit der RICK-Formel
  • adresso.de
  • Wertgutachten bei SEDO
  • Domain Gutachten bei nicit.com
  • domainbewertung.com (Einige Faktoren die zur Bewertung herangezogen werden können)
  • Domainbewertung – allgemein



  • Domains verkaufen

    Das größte Handelsportal für Domains ist SEDO. Hier kann man sich kostenfrei registrieren und Domains zum Verkauf anbieten. Das läuft in der Regel so: Nach der Registrierung kann man über den Link „Domain anbieten“ zahlreiche Domain-Urls eintragen, deren Besitzer man ist und die man zum Verkauf anbieten möchte. Anschließend hat man die Möglichkeit seine Domains thematischen Kategorien zuzuordnen, mit diese später von potenziellen Käufern evtl. über die interne Domainsuche bei Sedo gefunden werden können. Einsteiger sollten sich jetzt die Anleitung zum Domainparking durchlesen und die entsprechenden Domains bei Ihrem Webhoster zu Sedo umleiten. Das erfolgt in den meisten Fällen als URL Weiterleitung nach dem Schema: http://www.sedoparking.de/deinedomain.de/. Nachdem die Domain bei Sedo eingetragen wurde, wird diese überprüft und anschließend unter: „Domain-Management“ aufgelistet. Hier sieht man außerdem die Parkingaufrufe, die Anzahl der Klicks und den Verdienst.

    Eine Domain verkauft sich natürlich nicht von alleine. Daher ist nicht selten auch Aktive Vermarktung gefragt. Potentielle Interessenten müssen also gefunden werden und können direkt angeschrieben werden. Wie so eine „aktive-Vermarktungs-Mail“ aussehen kann könnt ihr hier unter Kontaktaufnahme mit Endkunden nachlesen. (hier noch ein anderer Thread zum selben Thema)

    Damit ist es aber meistens leider immer noch nicht getan. Daher sollte eine Mixtur aus weiteren Strategien hinzukommen:

  • Domains in Foren anbieten (Natürlich in den passenden Rubriken: consultdomain.de, omtalk.com oder domainforum.info)
  • in themenrelevanten Foren in der Signatur darauf hinweisen
  • in den Showcase bei sedo, nicit oder united-domains.de eintragen
  • Ebay
  • Tipp: Bei Sedo geparkte Domains, die man nicht ein weiteres Jahr verlängern möchte kann man in „66€ Auktions-Threads“ posten. Evtl. eine Möglichkeit noch die Reg-Gebühren raus zu bekommen.

    Auch interessant dazu zu lesen: ayom.com – Wo kann man Internet-Projekte kaufen?


    Weiterführendes

    Abschließend noch einige Links zum Domainhandel:

  • domainlinks.org (Die wichtigsten Domainlinks auf einer Seite)
  • 7 Goldene Regeln für den Domain-Handel
  • Domains richtig registrieren (pdf.)
  • Vom Grabbing zum seriösen Geschäft
  • ayom.com (Auflistung einiger wichtiger Handelsplattformen und nützlicher Links)
  • kurze-domains.de (wie der Name schon sagt)

  • Hier noch abschließend ein Paar Tipps: Viel lesen, Geduld haben, Networken, den richtigen Zeitpunkt abwarten, neue Ideen ausprobieren und begeistert sein von dem was man da macht.

    P.S. : Dieser Beitrag erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit

    Leave a comment

    You must be logged in to post a comment.